Allgemeines

Eine Windkraftanlage (Abk.: WKA) oder Windenergieanlage (Abk.: WEA) wandelt die Energie des Windes in elektrische Energie, um sie dann in ein Stromnetz einzuspeisen. Eine Windkraftanlage besteht im Wesentlichen aus einem Rotor mit Nabe und Rotorblättern sowie einer Maschinengondel, die den Generator und häufig ein Getriebe beherbergt. Es gibt auch getriebelose Anlagen. Die Gondel ist drehbar auf einem Turm gelagert, dessen Fundament die notwendige Standsicherheit gibt. Dazu kommen die Überwachungs-, Regel- und Steuerungssysteme sowie die Netzanschlusstechnik in der Maschinengondel und im Fuß oder außerhalb des Turmes. (WIKIPEDIA)

Eines der Herausforderungen bei WKAs sind die meist exponierten Lagen. Ein Zugang zu Instandsetzungs- und Wartungsmaßnahmen ist nicht uneungeschränkt möglich und aufwändig.

Lösung

Condition Monitoring

Die Zustandsüberwachung umfasst im Wesentlichen die Messung und Aufzeichnung von Schwingungskenngrößen und Betriebsparametern. Sie ermöglicht einen Maschinenschutz bzw. Aussagen und Prognosen zum Allgemeinzustand oder zu ganz spezifischen Schadensbilder einer Maschine. Je nach ihrer Priorität im Produktionsprozess lassen sich Maschinen permanent überwachen oder in regelmäßigen Intervallen periodisch kontrollieren. Zum Einsatz kommen dafür Online Condition Monitoring Systeme bzw. tragbare Datensammler mit Routenfunktion.

Elektro Thermografie

Windkraftanlagen verfügen über meist sehr leistungsstarke Elektrik, deren Ausfall zum direkten Produktionsausfall führt. Bei fehlender Wartung oder mangelhafter Instandhaltung bergen solche Systeme erhebliche Brandgefahren in sich – ein Umstand, den Versicherungen mittlerweile berücksichtigen, wenn sie regelmäßige elektrothermografische Untersuchungen verlangen.

Automatische Schmiertechnik

Automatische Schmiersysteme bieten die beste Möglichkeit die Hauptlager, Pitch- und Gondelverstellung dauerhaft optimal zu schmieren. Die automatischen Schmiersysteme ermöglichen im Gegensatz zu der manuellen Schmierung kurze Schmierintervalle sowie präzise Versorgung mit der korrekten Schmiermenge.

Bei offenen Verzahnungen kommen spezielle Schmierzahnräder zum Einsatz.

Betriebswuchten von Rotorblättern

Unwuchten verursachen die meisten Schäden an rotierenden Maschinen. Die enormen Fliehkräfte der ungleichmäßigen Massenverteilung erzeugen während des Umlaufs hohe Schwingungen, die auf die gesamte Maschinenkonstruktion einwirken. Im ungüstigen Fall ann es dadurch zu unzulässigen Turmschwingungen kommen. Eine Wuchtkorrektur wird direkt an den Rotorflügel, im montierten Zustand, vorgenommen.

Laseroptisches Ausrichten

Die Ausrichtung des Generators in einer Windkraftanlage ist von großer Bedeutung, da Laufzeiten und Wirkungsgrad durch die richtige Ausrichtung gesteigert werden. In unserem neuen Anwendungsvideo erhalten Sie einen Überblick über die Ausrichtung eines Generators und die damit verbundenen Ausrichtarbeiten.

Powered by Prüftechnik

Anfrage

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.